Frauengesundheit

Hormone in Balance – sich wieder wohl im eigenen Körper fühlen

Foto: christophkadur/fotolia

 

Besonders Frauenerkrankungen kann man wirkungsvoll mit naturheilkundlichen Methoden therapieren. Wichtig ist mir dabei die vorher erfolgte Diagnostik der Erkrankung durch einen Gynäkologen.

Einige Beispiele für Erkrankungen, die ich ganzheitlich behandle:

  • schmerzhafte oder unregelmäßige Menstruation
  • prämenstruelles Syndrom (PMS)
  • PCOS
  • Endometriose
  • Myome oder Zysten
  • Beschwerden der weiblichen Brust
  • Beschwerden der Wechseljahre
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • Schwangerschaftsbeschwerden
Als Basis in der FrauenNATURheilkunde dient mir die ausführliche Erstanamnese und in vielen Fällen zusätzlich die Natürliche Hormontherapie, auf Basis eines Hormon-Speicheltests.

Darauf basierend wird ein Behandlungsplan entwickelt, der Bausteine aus allen meinen Naturheilverfahren beinhalten kann, vor allem aber:
Homöopathie,
Pflanzenheilkunde,
Detoxkur oder Heilfasten,
Gemmotherapie,
Ohrakupunktur,
Dorntherapie
oder die relaXense-Hormonmassage