Brustgesundheit

2015_06_Life-of-Pix-free-stock-photos-woman-underwear-flower-santalla

Beim Thema „Brustgesundheit“ denken wir meist sofort an Brustkrebs, immerhin ist er die meistverbreitete Krebsart bei uns Frauen und die Angst zu erkranken ist groß.

Aber es gibt einige weitere Beschwerden der weiblichen Brust, die wir sehr gut naturheilkundlich therapieren können.  Wie etwa die „Mastodynie“ die prämenstruellen Brustschmerzen. Hier sind die Schmerzen in den Brüsten meistens hormon- und damit zyklusabhängig. Der häufigste Zeitpunkt des Auftretens ist die Zeit kurz vor der Menstruation oder generell in der 2. Zyklushälfte.

Oder auch die „Mastopathie“ die gutartigen Knoten. Als Mastopathie werden Veränderungen im Brustdrüsengewebe bezeichnet, die von Verhärtungen und Schmerzen begleitet werden, aber nicht tumorös sind. Diese Knoten, oder auch Zysten, treten oft auch in der zweiten Zyklushälfte auf und verschwinden wieder nach der Periode.

Bei Ihrem ersten Termin in meiner Praxis unterhalten wir uns ganz in Ruhe, dafür plane ich bis zu 2 Stunden Zeit ein. Danach besprechen wir die weiteren Schritte der ganzheitlichen Therapie, die bei mir ergänzend zur Homöopathie oft auch mit Phytotherapie, Gemmotherapie oder Orthomolekularen Mitteln und Übungen für zuhause (z.B. Brustmassage) begleitet wird.

Wie bei allen Therapien in meiner Praxis ist mir auch hier wichtig, dass eine Diagnose durch einen erfahrenen Gynäkologen erfolgt. Die Behandlung bei mir ersetzt keine Vorsorgeuntersuchung bei Ihrem Frauenarzt! Alle ergänzenden und unterstützenden Therapien während Brustkrebs, sollten Sie mit Ihrem Onkologen besprechen – ich erstelle Ihnen dazu einen entsprechenden Therapieplan.

Termin vereinbaren

In meiner Praxis berate ich Sie zum Thema Brustgesundheit. Außerdem biete ich regelmäßige Informationsveranstaltungen/Vorträge zum Thema an.

Ein gesunder, ausgeglichener Lebensstil und eine gesunde Ernährung sind wichtig um gesund zu bleiben. Ich empfehle für die Brustgesundheit aber auch die regelmäßige Massage der Brust, sowie die Selbstuntersuchung der Brüste, die 1 x monatlich durchgeführt werden sollte.

 

BrustuntersuchungEine Anleitung hierzu finden Sie in der Broschüre
des Landes Rheinland-Pfalz, die ich Ihnen hier auf dieser Seite zum Download anbiete.

Bei der GfbK – Gesellschaft für biologische Krebsabwehr e.V. (www.biokrebs.de) bekommt man kostenlose Beratungen zum Thema Brustkrebs. Eine umfassende Broschüre finden Sie dort im Download-Bereich an. Die GfbK leistet hervorragende Arbeit und ist auf Spenden angewiesen.